Mittwoch, 31. Dezember 2014

Weihnachtswünsche

Schaut mal, was da meine Leser, Mitautoren und Freunde für mich zu Weihnachten gemacht haben:


Ist das nicht richtig toll geworden? Ich jedenfalls war schon sehr gerührt, als ich das Video gesehen hab. Vielen lieben Dank, an alle die sich daran beteiligt haben. Ihr habt mir da eine riesen Freude gemacht.

Übrigens:
Wer von den Beteiligten in dem Videostatistiken namentlich erwähnt werden will: einfach schnell bei mir melden, ihr wißt wo ihr mich findet. ;)


Rutscht gut ins neue Jahr,
Euer Kleckser

Freitag, 26. Dezember 2014

Weihnachtliches

So, frohe Weihnachten hab ich euch ja schon gewünscht, aber für alle die es verpaßt haben nochmals:
Ich hoffe, daß ihr ein wunderschönes Weihnachtsfest habt!

Für mich ist dieser Wunsch ja schon in Erfüllung gegangen. Überhaupt schließt sich so langsam ein spannendes und ereingnisreiches Jahr (ihr dürft euch schon auf den dazugehörigen Post freuen und von mir gibt es jetzt schon ein herzliches Danke, daß ich diese Eindrücke mit euch teilen durfte). Ein ganz besonderes Ereingnis fand vor ein paar Wochen statt, da hab ich nämlich verwunderter Weise Post aus Leipzig erhalten. Ein wenig neugierig hab ich den Briefumschlag geöffnet und darin eine Einladung zur Leipziger Buchmesse erhalten. Damit wurde mir die Möglichkeit eröffnet, dort nicht nur zu lesen, sondern auch an allen vier Tagen der Buchmesse als Autor auszustellen. Ihr könnt euch vorstellen, wie verwundert und perplex ich war, als ich diesen Brief in den Händen hielt. Es war, als ob plötzlich ein Traum wahr wurde, den ich niemals zu träumen gewagt hätte. Natürlich habe ich  - nach einer kurzen Überlegungsphase - zugesagt. Das ist einfach eine Sache, die ich mir einfach nicht entgehen lassen kann. Oh man, ich freue mich schon so wahnsinnig darauf. Vielleicht mag ja sogar der ein oder andere vorbeischauen und mich dort besuchen kommen. (Auch darauf freue ich mich schon!) Auch wenn ich weder eine Fahrt dorthin noch ein Hotel oder andere Übernachtungsmöglichkeiten gebucht habe und ich auch kein e Ahung habe, wie ich das finanzieren soll. Zur Not aber zelte ich dort irgendwo, oder betätige mich als Bahnhofspenner, aber das Abenteuer in Leipzig auszustellen, lasse ich mir jedenfalls nicht entgehen. Vielleicht mag der ein oder andere von euch, mir armen Autoren, ja mit Rat und Tat beiseitestehen.



Dann habe ich noch eine kleine, persönliche Bitte, quasi ein kleines Weihnachtsgeschenk, was ihr mir noch machen könntet. Spaceritter ist für mich immer ein besonderes Ereignis, etwas mit seinem eigenen, wunderbaren Charme und stellt für mich (und scheinbar nicht nur für mich) immer einer der Höhepunkte des Jahres dar. Nur leider sind die Besucherzahlen zu schwach, als das sich das investierte Geld wieder einspielen würde. Aus diesem Grund hat der Veranstalter einen Aufruf ins Netz gestellt (den Aufruf findet ihr hier: https://www.facebook.com/Spaceritter/photos/a.332698600115098.103488.318441604874131/825313917520228/?type=1&theater), mit der Bitte ihn bis zum Jahresende 1000 Mal zu teilen, so daß auch nächstes Jahr wieder ein Spaceritter stattfindet. Nun, die 1000 geteilten Inhalte wurden zwar erreicht, aber da viele Doppelteilungen dabei waren, hat der Betreiber des Festivals nur ca. 750 Teilungen zählen lassen. Wenn ihr mir (und vielen anderen, die sich jedes Jahr wieder auf das Spaceritter freuen) einen Gefallen tuen wollt, dann teilt diesen Aufruf bitte auf Facebook und sagt auch euren Freunden und Bekannten bescheid. So daß wir uns auch nächstes Jahr wieder auf ein Spaceritter freuen können.

So, eigentlich hätte ich nun noch ein kleines Video, daß mir von einem Leser zu Weihnachten geschenkt wurde, für euch. (Vielen lieben Dank, an alle die sich daran beteiligt haben, ich war echt gerührt, als ich das Video gesehen habe.) Allerdings muß ich erstmal (da viele Personen darauf zu sehen sind) fragen, ob sie auch mit einer Veröffentlichung einverstanden wären.

Wünsche euch noch eine schöne Restweihnachtszeit,
Euer Kleckser

Samstag, 20. Dezember 2014

Frohe Weihnachten


Weihnachten rückt immer näher und ich bin auch schon richtig in Weihnachtsstimmung, muß ich zugeben. Das hat auch sicherlich damit zu tun, daß wenn ich an dieses Jahr zurückdenke, mir viele schöner Erinnerungen in den Sinn kommen. Ich möchte mich ganz herzlich für all euren Suport bedanken, ohne den dieses Jahr nicht mal halb so schön gewesen wäre. Danke, an all die tollen Veranstalter, bei denen ich lesen durfte. Danke an all die vielen Autoren, mit denen ich lesen durfte. Viele von euch schätze ich sehr und es macht einfach einen riesen Spaß mit euch zu lesen. Ein ganz besonderer Dank geht natürlich, an all meine Leser. Ihr seid toll, wirklich. Ihr gebt mir soviel zurück. Euer Lob, eure Anerkennung und auch eure ehrliche Kritik, bedeuten mir sehr viel. Und diesesmal kann ich euch zu Weihnachten auch etwas zurückgeben und euch ein ganz besonderes Geschenk machen. Sven Kreienkamp war nämlich so nett und hat einfach mal seine Kamerausrüstung zu einer meiner Lesungen mitgenommen und den schon aus der Presse bekannten "Weihnachtsork" gefilmt. Vielleicht habt ihr ja Freude daran, mir beim Lesen über die Schulter zu schauen und den blutig/besinnlichen Weihnachtsork zu lauschen.


In diesem Sinne frohe Festtage und einen guten Rutsch,
Euer Kleckser

Freitag, 19. Dezember 2014

Bücher zur Weihnacht

Ihr sucht noch ein Weihnachtsgeschenk? Vielleicht habe ich da etwas für euch!
Einmal das neu erschienene Hardcover von "Werke eines großen Meisters":
http://www.bod.de/buch/bernd-badura/werke-eines-grossen-meisters/9783734707537.html

Und dann gibt es noch "Leuchtende Weihnachten 2", ein Buch in dem es neben 3 Weihnachtsgedichten von mir noch ein paar andere Beiträge zur Weihnachtszeit von anderen, sehr geschätzten Kollegen von mir zu finden sind. Schaut doch einmal rein, vielleicht findet ihr ja genau hier das Richtige um in Weihnachtsstimmung zu kommen.
Mehr dazu gibt es hier:
http://www.verlag-epv.de/index.php?id=176#c602

Viel Spaß beim Stöbern,
Euer Kleckser

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Winterliche Weihnachtsstimmung

Ja, ich habe in letzter Zeit nicht so oft gebloggt, was mit einem Brief zu tun hat, den ich letztens bekommen habe und der mich unheimlich auf Trab hält. Dazu aber später mehr. Ersteinmal wollte ich euch von ein paar tollen Dingen, vor allen Lesungen, berichten, die sich in letzter Zeit so zugetragen haben.

Zuallererst wäre da die Weinlese von Jürgen Friedmann, wo ich alle meine Weihnachtsgeschichten ausgepackt habe, während man köstliche Weine neben wundervollen Essen genießen konnte. Aber manchmal erzählen ein paar Bilder mehr als tausend Worte:




Die Fotos wurden von Bruni Rentzing geschossen. Mehr Bilder zu diesem wundervollen Abend gibt es hier:
https://www.facebook.com/bruni.rentzing/posts/10200205514976094
https://www.facebook.com/bruni.rentzing/posts/10200205071925018

Aber nicht nur Lesungen gab es, ich habe auch wundervolle Fanart von Lisa Saur bekommen, schaut mal:
Nun weiß ich endlich wie Grumschwatz und Flinkwutz aussehen, das wollte ich eigentlich schon immer mal wissen.

Na, wer weiß wo diese Wesen in meinen Geschichten vorkommen? Bin gespannt, ob mir das jemand beantworten kann.

Und um diesen kleinen Blogpost abzuschließen wollte ich euch noch von dem von Sabine Deutsch (ihr erinnert euch? Modelabel Namore, also die Dame, die auch meinen herrlichen Geschichtenerzählermantel gestaltet hat) hat das Who is Who der Autorenszene, wiedereinmal in das herrlich gestaltete Weihnachtszimmer auf der Printenbuhrg geladen. Auch davon möchte ich euch ein paar Bilder als Impressionen nicht vorenthalten.












Mehr Impressionen zur Printenbuhrg gibt es hier: https://www.facebook.com/Printenbuhrg
Es gibt auch einen kleinen Zeitungsartikel, der allerdings nicht einfangen konnte, wie schön die Printenbuhrg eigentlich war: http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/weihnachtsstimmung-im-niebuhrg-theater-in-oberhausen-id10143413.html
Viel Spaß beim Stöbern!

Dienstag, 4. November 2014

Mit Schirm, Charme und Zylinder

Es ist soweit, ein ereignisreiches Jahr voller Höhepunkte geht so langsam seinem Ende zu. Ich habe mich in letzter Zeit auch mit den Lesungen zurückgehlten, weil ich mich wieder mehr dem schreiben zuwende. Aber so ganz kann ich das Lesen natürlich nicht lassen, dafür macht es auch einfach viel zu viel Spaß. Und wenn schon am 21. 11. die berühmt/berüchtigten Lesetage in meiner Heimatstadt Oberhausen stattfinden, sollte dies doch Grund genug sein mich nochmal aus meinem Mauseloch herauszulocken, oder? Und wenn ich dann noch die Chance habe im Gdanska - einer wahnsinig urigen Kultgaststätte in der Nähe des Hauptbahnhofes - lesen zu können, wie sollte ich dazu nein sagen? eben: Gar nicht!  Also bastel ich nun schon am am Lesungsprogramm herum, denn neben meiner viel gelobten Leseshow, will ich natürlich etwas ganz besonderes aus dieser Lesung machen und euch auch ein paar andere nicht so oft gelesene Texte präsentieren. Ich freu mich schon riesig, mit euch einen tollen Abend zu verbringen.

Wann: Freitag, 21. 11. 2014
            18:00 Uhr
Wo: Gdansaka
       Altmarkt 3
       46045 Oberhausen

Bis bald einmal,
Euer Kleckser

Samstag, 18. Oktober 2014

Fanart

Ich muß euch da kurz was zeigen,

hab nämlich ein tolles Bild bekommen:

Die Künstlerin zu diesem Bild ist Lisa Saur, von der ich zufällig weiß, daß sie heute Geburtstag hat.
Herzlichen Glückwunsch Lisa, du hast mir da echt eine schöne Freude gemacht.

Dienstag, 30. September 2014

Spaceritter, ich komme


Die Spaceritter stehen wieder vor der Tür. Ein buntes Spektakel, bei der Alines auf die Welt vom Herrn der Ringe treffen, Stormtropper sich mit Elfen auseinanderzusetzen haben, die Preußen auf Schotten treffen oder Freddy Krueger eine schicksalhafte Begegnung mit einem Uruk-hai hat. Lesungen, Konzerte, verschiedene Welten wie die der Weltenhüter, die Star Trek Ausstellung von Halina Monika Sega und euer Kleckser mittendrinnen. Ich sag euch: Das werden 3 bunte, tolle und verrückte Tage. Für mich wird es auch wieder in zusammentreffen mit vielen bekannten und befreundeten Autoren. Ina Tomec, Halina Monika Sega, Frank Vollmann, Ulrike Bartlitz, Angelika Dirksen, Talira Tal, Martina Sprenger, Tom Daut oder Nadine Muriel sind nur ein paar der mir liebgewonnenen Autoren, auf die ich dort treffen werde. Auch Sabine Deutsch, die ja meinen legendären Lesemantel erstellt hat, wird vor Ort sein, hat sie doch mit zusammen mit Binur Erdogan-Kaya die Themenwelt der Weltenhüter erdacht.




Kommt vorbei und werdet Zeuge des bunten Treibens mit Mittelalterbands, orientalischen Tanztruppen, Spezialitätenständen und verrückten Gestalten, die immer einen Spaß auf Lager haben. Und wenn ihr schon einmal da seid: Besucht mich doch auf meinen Lesungen. Ich jedenfalls freue mich auf euch.

Euer,
Kleckser

Lesungen, Lesungen, Lesungen

Die märchenhafte Fünte v.l.n.r: Britta Wisniewski, Bernd Badura und Angelika Dirksen

Hui, die märchenhafte Fünte war ein toller Erfolg. Wir haben die zahlreich anwensenden Gäste ins ( und/oder zum) Staunen, Grübeln, Lachen und Träumen gebracht. An diesem Tag waren es magische Wesen, allen vorran die Drachen, die die Fünte bevölkerten und vor den Augen der Zuhörer lebendig wurden. Ich danke allen Anwesenden, vor allen natürlich meinen Mitstreitern am Mikrofon. Angelika Dirksen (die mit "Sas a Moris Orakel - Das Schwert" ein wirklich schönes Fantasybuch abgeliefert hat) und meiner Verlgerin Britta Wisniewski (die mit "Das Irrlicht von Thaljádhim" gezeigt hat, neben welchen anderen hochqualitativen Büchern meines im Traumstundenverlag aufgereiht ist).

Ich habe für euch noch zwei kleine Nachberichte auf Facebook zum Nachlesen parat:
https://www.facebook.com/traumstundenfee/posts/792627394113627
https://www.facebook.com/MuseumFuente/posts/785111174880214

Nach der Lesung ist allerdings mal wieder vor der Lesung, steht mir doch nun mit den Spacerittern ein tolles Großereignis vor der Tür. Ach ich freue mich schon so richtig auf die Spaceritter und soviele alte und liebgewonnen Bekannte wiederzutreffen. einige scheinen sich auch schon sehr auf mich zu freuen, so hat mich das Event-Magazin coolibri tatsächlich namentlich erwähnt. Seht selbst:
http://www.coolibri.de/redaktion/kultur/1014/spaceritter-festival-sci-fi-gipfeltreffen.html
Ist das nicht toll. Unter einer Horde von Leuten, deren Versuch wie Boba Fett auszusehen nur kanpp scheitert, steht mein Name. Ich muß sagen, ich bin schon ein bissel stolz (und ja, das mit dem stolz ist durchaus ernst gemeint). Morgen gibts dann mehr und nähere Infos von den Spacerittern und auch wen ihr da so alles tolles treffen könnt.
Also: wer dieses Wochenende noch nichts vorhat, kommt einfach zu den Spacerittern, ihr werdet es sicher nicht bereuen. Und warum, das werde ich dann morgen schreiben.

Euer Kleckser

Dienstag, 23. September 2014

Die nächsten Lesungen

Mein Kopf ist derzeit und nicht ganz grundlos ein wenig übervoll, wie ich gestehen muß. Aber für ein kleines Lebenszeichen sollte ich mir trotzdem mal die Zeit nehmen, was?

Also erstmal:
Die Weinlese vom letsten Freitag hat sehr viel Spaß gemacht. Im tollen und gediegenen Ambiente, bei Gastgebern die uns einen wunderbaren Abend bescheert haben zu lesen macht einfach Spaß. Natürlich muß ich nicht nur den beiden Gastgebern Jürgen Friedmann und Sabine Deutsch bedanken. Ein ganz besonderer Dank geht auch an meine Autorenkollegin Ina Tomec. es macht immer wieder Spaß mit dir zusammen zu Lesen, Ina. ein paar Eindrücke zur Weinlese findet ihr hier:
https://www.facebook.com/namore.needlework/media_set?set=a.371536226338272.1073741845.100004456928331&type=1

So nun aber schnell zu meinn weiteren Lesungen:
Meine nächste Lesung ist die Quartalslesung am Donnerstag:
Eine Lesung im Cafè Moca Nova (Mülheim an der Ruhr) mit vielen netten Autorenkollegen, vielleicht kann ich ja den ein oder anderen von euch dort begrüßen.

Und dann einen Tag später wird die Fünte, ebenfalls in Mülheim (Gracht 209), von mir und Angelika Dirksen in einen märchenhaften Ort verwandelt. Als Special Guest konnten wir niemanden geringern als meine Verlegerin Britta Wisniewski gewinnen. Schaut vorbei und laßt euch von uns verzaubern. Ich freu mich schon auf euch.



 Man sieht sich, oder liest sich!
Euer,
Kleckser

Freitag, 12. September 2014

Das war die Unknown

Ach Leute, was soll ich sagen? Die Unknown war mal wieder richtig toll. Es war schön auf der Zeche Zollverein (Weltkulturerbe und stolz der Stadt Essen) mit so vielen tollen Autoren meine Zeit verbringen zu dürfen (zumal diese Zeche ja auch einen kleinen Gastauftritt in meinem Buch hat). Auch wenn die Betreiber der Zeche uns das Leben nicht wirklich leicht gemacht haben, da wir auf und vor dem Zechengelände leider keine Werbung für die Messe machen durften. So gab es also nicht soviel Laufkundschaft, wie wir alle erwartet und erhofft hatten. Aber davon lassen wir uns doch unsere Laune nicht kaputt machen, oder? Eben!

Ich bin unheimlich stolz auf meinen neuen Lesemantel, den die Nadelkünstlerin Sabine Deutsch, vom Modelabel Namore extra noch bis zum Vorabend für meine Lesung geschneidert hat. Und was soll ich sagen? Dieser Mantel war ein riesen Hingucker auf der Messe! Ich mußte ständig mit ihm für Fotos posieren. Einen kleinen Eindruck von ihm könnt ihr auf dem von der Messe erstellten Lesevideo erhaschen. Leider ist meine Leseshow nicht mit drauf, da ich dort wohl das ein oder andere Mal aus dem Bild gehuscht bin. So könnt ihr "nur" die Lesung selbst bewundern. Bin trotzdem sehr stolz darauf, und finde das es sehr schön geworden ist. Wer nun die Show sehen will, der muß halt mal auf eine meiner größeren Lesungen kommen. Nun aber viel Spaß beim schauen des Lesevideos und der vielen anderen Eindrücke, die von verschiedenen Leuten zusammengesammelt worden sind. Ich habe auch ein paar Fotos gemacht und werde sie demnächst vielleicht auch einmal posten. Viel Spaß beim stöbern.

Euer,
Kleckser




Ein kleiner Bericht von meiner Autorenkolegin Gerda Bruske:


Ein kleiner Messebericht von meiner Autorenkollegin Angelika Dirksen:
http://sasamorisorakel.blogspot.de/

Ein tolles Video von Annette Gwozdz auf Facebook:
https://www.facebook.com/video.php?v=703141529793644&set=vb.100002934102675&type=2&theater

Und hier nochmal die meisten Fotos aus dem Video:
https://www.facebook.com/AnciaG/media_set?set=a.704853959622401.1073741830.100002934102675&type=1

Und last but not least Autorin Ina Tomecs Fotoalbum zur Messe:
https://www.facebook.com/ina.tomec/media_set?set=a.323356674509750.1073741830.100005062594257&type=1

Donnerstag, 4. September 2014

Die Unknown wirft ihre Schatten vorraus

Es war ein wenig still um mich in letzter Zeit oder? Und das hatte gleich mehrere Gründe. Und einer dieser Gründe ist ganz einfach, ich habe eine Menge Vorbereitungen getroffen, denn: Dieses Wochenende ist es wieder soweit! Die Spatzen schreien es von den Dächern, die Zeitungen sind voll davon. Einen Artikel gab es sogar über mich (und meine charmante Kollegin Ina Tomec, die man nicht vergessen sollte und ich an dieser Stelle herzlich grüße!)




Die 2. Unknown, eine Buchmesse, die sich gerade an frische Autoren richtet, die sich außerhalb des Mainstreams bewegen, findet auf dem Weltkultrurerbe der Zeche Zollverein statt. Letztes Jahr gelang es mir dort, einen Vertrag mit dem Traumstundenverlag auszuhandeln. Und auch dieses Jahr - soviel sei schon versprochen - halte ich eine Überraschung für all jene parat, die sich meine, am Samstag dot stattfindende, Lesung anschauen möchten, parat.

Meine Lesung hat nämlich schon im Vorfeld gewonnen, wie ihr in diesem kleinen Video erfahren könnt:

Und um dies würdig zu zelebrieren, habe ich mir etwas ganz besonderes ausgedacht, doch das möchte ich noch nicht verraten. Kommt vorbei schauts euch an und laßt euch überraschen. (Samstag um 14:30 Uhr, wie ihr dem Leseplan entnehmen könnt.)
(Ohje, ich bin schon ganz schön aufgeregt. Mögt ihr mir die daumen drücken, daß alles gut über die Bühne geht und ich mich nicht allzuoft verlesen werde?)

Und auch sonst seid ihr herzlich eingeladen über das ausgefallene Messegelände zu wandeln und tolle neue Autoren im Gediegenen Ambiente des Weltkulturerbes Zollverein kennenzulernen. Gerne könnt ihr auch ein neues Pläuschchen mit mir oder den anderen Autoren halten oder mit der längsten freistehenden Rolltreppe Deutschlands fahren. Ihr seht, es wird in diesen drei Tagen einiges geboten. Kultur auf dem Weltkulturerbe quasi. Und das will sich doch keiner entgehen lassen, oder? Also: Ich freu mich auf euch. Wir sehen uns da.
Und auch wer nicht kommt, darf gespannt bleiben, von mir gibt es bald einiges zu berrichten.

Euer:
Kleckser

Dienstag, 26. August 2014

Eine tolle Buchempfehlung

Es gibt eine sehr schöne neuen Empfehlung für mein Buch von meiner Autorenkollegin Angelika Dirksen. Wer mag könnt ihr gerne mal vorbeischauen: http://sasamorisorakel.blogspot.de/p/empfehlungen.html

Viel Spaß beim Lesen,
Euer Kleckser

Donnerstag, 21. August 2014

Ein kleiner Nachbericht

Anastasia Ana-Tell hat einen wunderbaren Nachbericht zu der Nacht der Nacht der Autoren in der Fünte verfaßt, in der sie die tolle Stimmung dort sehr schön eigenfangen hat.

Hier gehts zum Nachbericht:
http://www.lokalkompass.de/essen-ruhr/kultur/naechtlicher-autoren-countdown-d462950.html

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und beim schauen der zahlreichen Fotos. Ich denke ihr kriegt einen wirklich schönen eindruck von einem tollen Leseabend.

Euer,
Kleckser

Montag, 18. August 2014

Der Marmordrache

Bevor ich nun die nächsten Termien ankündige, ist es nochmals an der Zeit Danke zu sagen.
Es ist einfach ein tolles Gefühl Freude bereiten zu dürfen, und scheinbar hab ich genau das mit meinem Buch getan.

Danke an Sira, Themi und Anna für diese tollen, lobenden Worte. Und auch sonst danke, an jeden, der mich und mein Buch auf seinem Weg unterstützt hat.

Euer,
Kleckser

Sonntag, 10. August 2014

Es ist mal wieder Zeit Danke zu sagen!

Ich habe in letzter Zeit nochmal über den Weg nachgedacht, den ich mit meinem Buch, seit seiner ersten Veröffentlichung, gegangen bin. Ein wenig wehmütig habe ich dabei angefangen nochmal ein paar der wunderbaren Rezensionen zu lesen, die mir viele geschrieben haben und was soll ich sagen?
Ich wurde unheimlich stolz, gerührt und es hat mich schlichtweg umgehauen!
Es ist unendlich schön, daß ich die Menschen mit meinem Buch so sehr erreichen und bewegen konnte. Es ist so toll, daß soviele Leute an mich und mein Buch glauben und mir helfend bei meinem Traum von meinem geschriebenen Worte leben zu können beiseite standen.
Egal, ob ich es jetzt wirklich schaffe oder nicht, ich möchte mich bei jedem einzelnen von euch bedanken. Gewiß, ich habe mich für diesen Weg entschieden, aber ohne euch und eure Unterstützung, wäre er niemals so schön geworden ihn auch zu bestreiten.

Als Dank dafür - und natürlich auch, weil es eine sehr gute Werbung ist - habe ich mehrere kleine Collagen gemacht mit allen Rezensionen, die es von meinem Buch gibt gemacht. Zumindest von denen ich weiß - sollte mir eine entgangen sein, so tut mir dies leid, aber ich habe wirklich das Ganze Netz durchforstet und ich meine sie alle gefundenzuhaben.

Wie gesagt dies ist AUCH sehr gute Werbung, aber ich hoffe ihr könnt dies trotzdem als von Herzen kommendes Dankeschön verstehen. Stellvertretend für alle, die an mich glauben, geht der Dank an meine Rezensenten. Aber auch allen anderen sei gedankt - ich habe euch nicht vergessen, keine Angst.

Hier nun das erste von mehreren Bildern:

Euer,
Kleckser

Dienstag, 5. August 2014

Zeitungsartikel

Heute in der WAZ:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/lauschiger-literaturabend-im-kuenstlergarten-id9667159.html

Für alle, die nochmal über die Nacht der Autoren in Gelsenkirchen nachlesen möchte.
Viel Spaß beim Schmökern.

Euer,
Kleckser

Montag, 4. August 2014

Nacht der Autoren

(Fast) alle Autoren auf einmal
Foto: Horst Schielmann

Nicht nur die Nacht der Autoren in der Mülheimer Fünte war wunderschön, sondern auch die gestrige in Gelsenkirchen. In einem wunderschönen Garten, voller Kunstwerke (wie z.B. ein Karusselpferd, daß halb in einem urigen Teich versenkt war) durften wir unsere Geschichten dem interessierten Publikum kund tun. Da hat auch daß kurze Gewitterschauer nicht weiter gestört, was zu Beginn der Veranstaltung über uns hernierderging und uns unter regengeschützte Bereiche getrieben hat.

Bernd Badura bei der Arbeit
Foto: Ina Tomec
Leider hatte ich selbst meinen Fotoapperat nicht zur Hand um euch schöne Impressionen der Lesung zu zeigen. Aber gut, daß andere ein paar Fotos gemacht haben.

Freitag, 1. August 2014

Nacht der Autoren Teil 2

Na, wer kommt Morgen vorbei?

Die "Literaria Ligg" lädt einmal mehr zur altehrwürdigen "Nacht der Autoren". Zeitgleich findet die Vernissage der Kunstausstellung „Faszination Farbe“ - Kunst im Garten, in der das Atelier "Kunst in der City" die Künstler Jenny Canales und Angela Polowinski präsentiert, statt.

Neben vielen anderen werden solch namenhafte Autoren wie Bernd Bandura, Frank Bruns, Jenny Canales, Roman Dell, Gabriele Franke, Harry Liedtke, Dietmar Oswald, Alexander Pentek, Raniero Spahn, Michel Starcke, Ina Tomec und Werner Zapp für beste Unterhaltung sorgen.

02.08.2014
Pierenkemperstr.121
Gelsenkirchen

Ausstellungseröffnung: 17:00 Uhr
Beginn "Nacht der Autoren": 18:00 Uhr

Viel Spaß beim Vorbeischauen und genießen.

Donnerstag, 31. Juli 2014

Zeitungsartikel

Mich juckt und kribbelt es ja immer noch diesen wunderschönen WAZ-Artikel von Bettina Ansorge nachreichen. Leider habe ich ihn auf der offiziellen WAZ-Seite nicht gefunden, deshalb mache ich es nun einfach mal so:

Viel Spaß beim Schmökern.

Und wo ich schonmal dabei bin, ein paar kleine Impressionen zur langen Nacht der Autoren:


Wie man vielleicht an dem Video sieht war es eine tolle Lesung mit unheimlich viel Charme. Umso mehr freue ich mich auf den 2. Teil der Nacht der Autoren an diesem Samstag in Gelsenkirchen.
Na, wer kommt sonst noch?

Wünsche euch eine sonnige und wenig gewittrige Zeit,
Euer Kleckser

Freitag, 25. Juli 2014

Ein toller Nachbericht

Huhu!

Es gibt einen sehr schönen Artikel mit richtig tollen Bildern zu meinern letzten Lesung auf Lokalkompass (eigentlich gibt es auch noch einen richtig tollen Zeitungsartikel in der WAZ, mal schauen vielleicht finde ich noch eine Möglichkeit euch einen Link dazu zukommen zu lassen) hier aber erstmal der Artikel auf Lokalkompass:




So, nun muß ich aber auch schon wieder machen, hab ja heute schon die lange Nacht der Autoren mit vielen tollen Kollegen vor mir, auf die ich mich sehr freue. Also für mich heißt es: Auf zur Fünte!

Donnerstag, 10. Juli 2014

Magisches Trapez

Lars Albrecht, Bernd Badura, Magisches Trapetz
Für mich ist es mal wieder ein großes Vergnügen eine tolle Lesung anzukündigen. Zusammen mit dem fantastischen Lars Albrecht, der mir schon in vielen Lesungen als "Partner in Crime" zur Seite stand, werde ich versuchen Bottrop in einen Ort voller Magie und traumhafter Wesen zu verwandeln.
Seit dabei, wenn im Café am Trapez wundersame Dinge vor sich gehen, und wir euch in die wundervolle Welt der Phantasie entführen.
Ihr dürft gespannt sein, denn hinter den Kullissen werkeln wir  hart daran, euch am 22.07. ´14 im Cafe am Trapez in eine zauberhafte Stimmung zu versetzen. Kommt vorbei und laßt euch verzaubern.

Mich würde es freuen!

Euer,
Kleckser

Wo?
Café am Trapetz
Gladbecker Str. 22
Bottrop Stadtmitte

Wann?
22. 07. ´14
19:30 Uhr

Eintritt:
3 Euro

Mehr Informationen:
Lesungsankündigung auf Leuchtfeder
Veranstaltungsinformationen auf Facebook



Freitag, 4. Juli 2014

Wuhu!
Unter den Top 5 in einer Bestsellerliste, kann also nur noch eine Frage der Zeit sein, wann der Spiegel auf mich aufmerksam wird.

Na gut ich geb zu: Ich bin auf Platz 5. Aber auch Platz 5 ist Top 5 und das, obwohl mein Buich dort gerade sogar ausverkauft ist.

Aber schaut selbst:
http://www.dammanns-buchshop.de/Bestsellerliste


LG,
Euer Kleckser!

Donnerstag, 26. Juni 2014

Sommergeflüster im Trapez

Am Freitag findet im wunderschönen Ambiente des Café am Trapez eine wunderbare Lesung statt. Tolle Autoren verwöhnen ihre Zuhörer mit geistigen Genüssen, während die betreiber des Cafés mit lukulischen Köstlichkeiten die Geschmacksnerven zum tanzen bringen. der Eintritt ist frei, wir freuen uns auf euch.

Die Autoren:
Bernd Badura
Britt Glaser
Halina Monika Sega
Martina Sprenger
Angelika Stephan
Brigitte Vollenberg
Frank Vollmann

Im:
Café amTrapez

Am:
27. 06. ´14

Um:
18:00

Ich freu mich schon auf euch,
Euer Kleckser

Mittwoch, 25. Juni 2014

Heute gibt es für mich nicht viel zu sagen nur schnell den Link zu einer wundervollen Buchvorstellung posten und die Leser genießen lassen.

Viel Spaß beim Lesen,
Euer Kleckser

Dienstag, 24. Juni 2014

Tolle Rezi


Vielen lieben Dank, an all die Buchleser für all euren tollen Zuspruch. Hier mal wieder eine tolle Rezi von einem tollen Buchblog:
http://lesen.abs-textandmore.de/2014/06/rezension-werke-eines-grossen-meisters-von-bernd-b-badura/

Noch ein paar Anhänge zur Rezi:
Ersteinmal ein paar E-Book Screenshots, damit ihr euch eine Vorstellung machen könnt, inwiefern sich das E-Book von den richtigen Buchseiten unterscheidet:



Ach ja, habe ich schon erwähnt, daß meine Verlegerin so stolz auf diese Rezi war, daß sie gleich einmal zu dieses Thema gleich mal mit ein paar Zeilen auf ihrem Blog ansprach:


Ich hoffe, ihr habt soviel Spaß beim Lesen wie ich!

Euer,
Kleckser

Sonntag, 22. Juni 2014

Wenn Träume wahr werden


Foto: Müller-Meimers
Foto: Jürgen Schmatz
Foto: Karsten Witting
Foto: Anastasia-Ana Tell
Foto: Karsten Witting
Foto: Karsten Witting
Foto: Karsten Witting
Foto: Karsten Witting
Ich weiß nicht mehr genau wie lange ich an den „Meisterwerken“ geschrieben und gebastelt habe. Waren es 5 Jahre oder mehr, in denen ich jedes Detail ausgefeilt habe? Altes verworfen und neues kreierte. Während ich mit viel Liebe zum Detail an der Sprache oder an kleinen Kniffen in der Geschichte gefeilt habe, ohne dabei das große Ganze aus den Augen zu verlieren. Ich wußte am Anfang nicht, ob dieses Projekt nicht ein wenig zu groß für mich wäre und ob ich es überhaupt stemmen würde. Doch so mehr Arbeit ich in mein Buch steckte habe und so konkreter das Projekt wurde, umso besser wurde mein Gefühl und umso mehr mochte ich mein Buch. Ich glaube bei weitem nicht, daß ich das beste Buch der Welt geschrieben habe, trotzdem habe ich mein Buch schon sehr in mein Herz geschlossen, daß muß ich zugeben. Als stolzer Buchpapa – das wird einem jeder ernsthafte Autor bestätigen können – wünscht man sich natürlich nur das Beste für sein Buch. Man begleitet es die Ganze Zeit und freut sich über jeden Erfolg, den das Buch erringen kann. Doch sind diese Erfolge nicht mir zu verdanken – auch wenn ich hier und da wohl den richtigen Schubs gegeben habe – sondern euch: Den Lesern!
Foto: Jürgen Schmatz
Ihr wart es, die mein Buch in den Amazonverkaufscharts noch vor Terry Pratchett plaziert habt. Ihr seit es, die immer wieder zu meinen Lesungen auftauchen und mit Freude daran teilhaben und ihr seit es auch, die mir immer wieder zeigen, wie sehr ihnen mein Buch gefällt und wieviel Spaß es ihnen bereitet hat, es zu lesen.


Foto: Jürgen Schmatz
Foto: Karsten Witting
Nun, da eine Odyssee zuende geht, ich mich nicht mehr Selfpublisher schimpfen kann und mein Buch mit einem wunderschönen neuen Innenlayout im Traumstundenverlag erschienen ist, ist es an der Zeit euch allen danke zu sagen! Danke, daß ihr mir stehts die Treue gehalten habt. Danke für euer Lob und eure Kritik. Danke, dafür daß ihr mir immer wieder gezeigt habt, wieviel euch mein Buch bedeutet. Ihr wart es, die mir die Energie gegeben habt durchzuhalten. Ohne euch hätte ich längst aufgegeben. Ohne euch hätte es das Verlagsrelease niemals gegeben und das Buch wäre niemals in dieser Form erschienen. Tausend Dank dafür.


Foto: Jürgen Schmatz
Und wie könnte man schöner danke sagen, als mit einem kleinen Fest?
Also habe ich eine Releaselesung an einem geschichtsträchtigen Ort auf die Beine gestellt. In der Narrenstube in Oberhausen Sterkrade, an dem Ort, wo ich an dieser magischen, mit kerzenlich beschienen Weihnachtslesung zum ersten Mal aus den „Werken eines großen Meisters“ vorgelesen habe.
Foto: Jürgen Schmatz
Man, was war ich damals nervös. Ich wünschte mir mehrmals, ich könne mich kleinmachen und im Boden versinken. Soviel Angst hatte ich damals. Doch hatte ich nach der Lesung unheimlich frenetische Reaktionen auf mein Buch. Man kam an, schüttelte mir mit Pipi in den Augen die Hände, und erzählte mir, wie gut einem das Buch gefallen hatte. Wie hätte ich da mit Lesungen aufhören können?
Inzwischen habe ich einige tolle und auch einige weniger tolle Lesungen hinter mich gebracht. Konnte sogar auf einer Lesung den Verlagsvertrag für mein Buch dingfest machen, so konnte ich der ganzen Lesung gelassener entgegen sehen. Trotzalledem war ich wesentlich nervöser als normalerweise. Vielleicht ein wenig verständlich, stellte diese Lesung doch den Abschied einer alten Ära und wohl auch den Beginn einer neuen für mich da.
Foto: Anastasia-Ana Tell
Die Ehre (ich hoffe sie haben es ein kleinwenig als ehre empfunden) mir bei meiner Releaselesung zu sekundieren hatten Ina Tomec – die schon mit mir die oben erwähnte Lesung mit mir bestritten hat – sowie Lars Albrecht, den ich kurze Zeit später kennenlernen durfte. Einen kleinen Gastbeitrag hat auch Harry Michael Liedtke geleistet, der auch auf der oben erwähnten Lesung anwesend war. Ich glaube mit diesen Autoren
Foto: Jürgen Schmatz
habe ich würdige Vertreter für all die Autoren gefunden, die nun schon meinen Weg lange Zeit begleiten, mit denen ich immer wieder gerne und aufs Neue Lesungen bestreite und von denen auch ein paar im Publikum anwesend waren. Auch dafür ein Dank von mir.
Das Publikum bestand aus mehr als 20 Leuten, viele von ihnen hatte ich lange nicht gesehen. Einige kamen sogar in Frack zu meiner Lesung und/oder nahmen eine lange Anreise in Kauf um mit mir diesen Abend feiern zu können und dürfen. Schön war es mit euch allen diesen Abend verbringen zu dürfen. Egal ob es langjährige Schulfreunde, treue Leser oder auch ein paar neue Gesichter waren.


Foto: Jürgen Schmatz
Foto: Jürgen Schmatz
Vielen dank auch an Ina Tomec, für die Technik. Denn sie hat mir sowohl den Beamer, als auch das Mikrofon und die Anlage zur Verfügung gestellt. Von der Narrenstube habe ich sogar eine Nebelmaschine gestellt bekommen, die leider viel zu selten zum Einsatz kam, da ich mich zu sehr auf das Lesen konzentriert habe. Ich habe es so oder so als eine wundervolle, magische Lesung empfunden und ich hoffe, daß - auch wenn ich für meine Verhältnisse relativ nervös war - es allen Anwesenden ähnlich ergangen ist und das ihr eine ähnlich tolle Zeit hattet wie ich.



Foto: Jürgen Schmatz
Foto: Jürgen Schmatz
Es war schön, euch all die Anekdoten zu erzählen und ein bißchen Insiderwissen um mein Buch weiterzugeben. Euch all die Trailer zu zeigen und zu erklären, wie sie entstanden sind. Vielen Dank natürlich auch nochmal an meine Gastautoren, die mich mit ihren wundervollen Geschichten so toll unterstützt haben. Die Fotografen seien auch nicht vergessen, die mich mit so tollen Bildern versorgt haben. Natürlich möchte ich mich nicht nur bei allen Anwesenden, sondern auch bei euch, meinen Bloglesern, sowie bei den Lesern meiner Bücher bedanken. Danke, daß ihr mir so lange die Treue gehalten habt, vielleicht habt ihr ja Lust, mir auch in der nun anstehenden neuen Ära die Treue zu halten.


Wer einmal Impressionen dieser Lesung als Hörer bekommen möchte, dem kann ich den tollen Artikel von Anastasia-Ana Tell auf den Seiten des Lokalkompass empfehlen. Viel Spaß beim Lesen.



Euer,
Kleckser